biobibliografie

Biobibliografie

Veröffentlichungen

  • Gedichte Tannhäuser, Mali, Orchester, Bündnis, Der tasmanische Tiger aber lächelt (ISBN)
  • Gegangen I (ISBN 9783943408-126)
  • Gegangen II (ISBN 9783861962182)
  • Behörde (ISBN: 9783981022292)
  • Bach Goldberg Variationen (Buch, ISBN 9783842863453)
  • Auferstehung am Flügel (CD, Hörbuch, ISBN 9783867730457)
  • Sein Name (CD, Hörbuch, ISBN 9783867730457)
  • Vertrauen (ISBN 3873542390)
  • Glück (ISBN 3873542390)
  • Pianistenhand (ISBN 9783895149955)
  • Spätjahr (ISBN 9783895149955)
  • Angesichter (ISBN 9783895149955)
  • z.B. Kinder (ISBN 3879983240)
  • Zeit (ISBN 392870043)
  • Stilleklang, Bündnis (ISBN 9783930048601)
  • Goldberg (Buch, ISBN 9783842863453)
  • Weilenklang (ISBN 9783930048601)
  • Jeden Augenblick, Text & Melodie (CD, ISBN 3865910580, ISBN 4029856463308, Buch)
  • Solo CD Jeden Augenblick (CD, eigene Lieder und Liedtexte, ISBN 4045027036324)
  • Nachtgedanke (CD, ISBN 4045027036317)
  • 40 Himmelslieder (Doppel-CD) ISBN 5203633
  • Gott ist gegenwärtig (CD, Hörbuch, ISBN 4045027073367)
  • Worte des Meisters (CD, Hörbuch, ISBN 4045027071219)

Mit acht Jahren schrieb die Pianistin, Komponistin und Lyrikerin Ann-Helena Schlüter ihre ersten Gedichte, mit 16 gewann sie den Jungautorenwettbewerb Nürnberg, mit 17 wurde sie jüngstes Mitglied des Deutschen Schriftstellerverbands (VS) und dem Autorenverband Franken (AVF), kam in die enge Wahl des Förderpreises der Hattinger Literaturtage, wurde Preisträgerin beim Internationalen Regensburger Autorenwettbewerb, des Nürnberger Schreibwettbewerbs und Mitglied des der Regensburger Schriftstellergruppe International. Ihre Kurzgeschichten und Lyrik erschienen in verschiedenen Anthologien und auf CDs, die Goldberg-Variationen als Buch. Es folgte ein intensives, internationales Musikstudium. 2010 bis 2013 wurden ihre Gedichte und Prosa erneut nach Literaturwettbewerben veröffentlicht.

... Sie hat ein exzellentes Gespür, Stimmungen und Farben sowohl in lyrischer als auch in dramatischer Form einzugrenzen und wiederzugeben. Dabei entwickelt sie durchaus einen eigenen Stil. Sie formt die Gegensätzlichkeit der Charaktere sehr filigran, ohne eine gekünstelte Sprache zu verwenden. Ihr gelingt es, Zwischentöne und Nuancen in sehr poetischer Form zu schaffen, so dass das Stück eine große dynamische Bandbreite benutzt.

(Markus Popp, Chordirektor Mainfrankentheater Würzburg)

Die schwedischdeutsche Pianistin Ann-Helena Schlüter, in Nürnberg geboren, wuchs in einer Musikerfamilie auf. Klavierunterricht seit dem vierten Lebensjahr bei ihrem Vater, dem Pianisten Prof. Karl-Heinz Schlüter, mit acht Jahren erste Gedichte. Sie wurde neben dem Musikgymnasium Würzburg Jungstudentin an der Hochschule für Musik Würzburg, Studium Künstlerisches Klavier an den Musikhochschulen Köln, Würzburg, Detmold und USA. Master of Music, Arizona State University, Diplom Künstlerisches Klavier, Instrumentalpädagogisches Diplom, Meisterklassendiplom. Magister Artium M.A. Doppelhauptfach Musikwissenschaften und Wissenschaftliche Musikpädagogik Universität Würzburg. DAAD- Stipendiatin, Stipendiatin der Vera-Ritter- Stiftung, der Arizona State University Phoenix, USA. Zahlreiche Preise. Promotionsstudium Musikwissenschaften an der Universität Leipzig.

S p a m t r a p mail@dst.tux4web.de